Wieder starke Performance getragen von der Tech Rallye

"2,65% Rendite - Welche Aktien im August handeln?"

Hier sehen Sie eine Beispielberechnung, wie sich Ihr Konto dank des Aktienbutlers hätte entwickeln können:

(*) Aktives Positionsmanagement
AktieLong/ShortLaufzeitTageStop %Rendite %Rendite €
SNPSLONG12.08 - 31.08.20195.0013.37 267.40€
DBKSHORT01.08 - 20.08.20 (*)195.501.53 30.60€
EVDSHORT01.08 - 28.08.20 (*)275.95-5.95 -119.00€
EOGSHORT13.08 - 25.08.20 (*)125.002.60 52.00€
KHCSHORT06.08 - 25.08.20 (*)195.001.70 34.00€

Der August gehört nicht zu den besten Monaten, sodass wir unseren Schwerpunkt auf den SHORT Titeln legen. Zumal wir urlaubsbedingt etwas später in diesem Monat starten. Auf der LONG Seite wählen wir den Technologie Sektor aus, da dieser in letzter Zeit ein Garant für steigende Kurse war. Mal sehen, wie lange das noch anhält.

Synopsys (SNPS) ist unser einziger Kandidat auf der LONG Seite und sollte einiges an Spaß bereiten. Nach dem Einstieg am 13.8 geht die Post bei SNPS richtig ab. Hinzu kommen auch noch hervorragende Quartalszahlen, die die Aktie noch einmal 15$ nach oben katapultieren. Dann setzt eine kuzre Seitwärtsphase ein, aus der der Aktienkurs dann am 26.8 nach oben ausbricht. Wir schließen diese Aktie dann am Schlusstag des Anlagezeitraumes mittels Take Profit bei 13,37%. Der erhofft starke Auftakt ist uns damit schon einmal gelungen.

Die Deutsche Bank (DBK) darf in keiner Short Liste fehlen. Wobei diese Aktie zuletzt starke Rallyes hingelegt hatte und als volatil anzusehen ist. Wir haben unseren Einstieg am 13.8 unter dem Tief der letzten Stunde des 12.8 angesetzt. Diese Strategie wird dem Handelsplan des Aktienbutlers hinzugefügt, da wir aus anderen Bereich gute Erfahrung gmacht haben. Nach unserem Einstieg ging es gleich ein paar Tage nach unten, wodurch wir die Möglichkeit erhielten, unseren Stop auf Stunde bereits am 21.8 in den Gewinnbereich nachzuziehen. Im Tief ca. 6& vorne wurde unser Trade dann am 25.8 ausgestoppt. Immerhin nehmen wir hier einen Gewinn von 1,53% mit.

CTS Eventim (EVD) hat es dieses Jahr nicht einfach. Der Ticketservice für Großveranstaltungen leidet extrem unter dem Corona Virus, daher sollte der Short Trade im August eigentlich ein Kinderspiel sein. Wir hatten die aufkommende Stärke aus dem 31€ Bereich abgewartet und bei erster Schwäche dann Short einzusteigen. Die Aktie entwickelte sich zunächst auch, wie von uns erwartet. Allerdings gab es keine Möglichkeit den Stop auf Stunde in den Gewinnbereich nachzuziehen. Ich hatte in einer Chartbesprechung dann darauf hingewiesen, dass ein Ausbruch über die Marke von 36.74 sicherlich unsere Stop Loss bei 5,95% reissen würde. So kam es dann auch. Totalverlust bei EVD. Vielleicht denken wir mal wieder darüber nach, unsere Stops auch zu Senkung des Risikos zu verwenden.

Kraft Heinz (KHC) ist auch ein gern gesehener Gast auf der Short Seite, wobei der Aktienkurs deutlich besser dasteht, als noch vor dem Corona-Crash. Die Umkehrkerze am 17.8 haben wir dann auf Stundenbasis für unseren Einstieg Short verwendet. Der rest ist schnell erzählt, da wir urlaubsbedingt später in den Trade hineinkamen, haben wir unseren Stop Loss am Vortag des Anlageendes über das Hoch der Tageskerze gesetzt. Mit dem Ergebnis, dass die Märkte am 25.8 mittels Gap Up höher eröffneten. Wir konnten immer noch einen Gewinn von 1,7% in diesem Titel erreichen und sind damit für einen Anlagezeitraum von einer Woche sehr zufrieden.

Der Bereich Energie läuft seit einige Wochen schon sehr schlecht. Grund genug für uns EOG Resources (EOG) auf der Short Seite zu spielen. Der Einstieg gelang am 18.8 ebenfalls verspätet. Am 24.8 haben wir dann unseren Stop über das Hoch der Tageskerze nachgezogen und sind am Folgetag ausgestoppt worden. Für diese Woche nehmen wir einen ordentlichen Gewinn von 2,6% mit.

Der August hat wieder eine hervorragende Performance gebracht. Getragen von der Technologie Rallye, konnten auch die Shorts durch gutes und aktives Risiko Management in den Gewinnbereich gebracht werden. Lediglich bei CTS Eventim mussten wir einen Totalverlust hinnehmen, der auf das Gesamtergebnis keinen zu starken Einfluss hatte. 2,65% im August ist ein guter Wert für den Aktienbutler. In den letzten 7 Jahren gehörte der August 5 mal zu den Gewinnmonaten mit immer mehr als 2,5%. Das kann sich sehen lassen!

Einzelner Markt

Originalpreis 149 €

99 €/ Monat

  • Saisonale Auswertungen zu den Märkten
  • DAX, MDAX und TECDAX
  • Alle 4 Wochen Webinar zum Aktienbutler
  • NEU: Mit Auswertungen über 1 und 2 Monate
  • Maximal 10 Aktien pro Auswertung
  • Unbegrenzte Anzahl an Aktien
  • Einsteigerkurs Von 0 auf Trading  kostenlos dazu

US + Deutscher Markt

Originalpreis 199 €

119 €/ Monat

  • Saisonale Auswertungen zu den Märkten
  • S&P500, Nasdaq
  • DAX, MDax und TECDAX
  • Wechselnde Anlagezeiträume
  • Alle 4 Wochen Webinar zum Aktienbutler
  • NEU: Mit Auswertungen über 1 und 2 Monate
  • Unbegrenzte Anzahl an Aktien pro Auswertung
  • Einsteigerkurs Von 0 auf Trading kostenlos dazu
NEU: 2M Auswertungen

Alle Märkte + Coaching

Originalpreis 899 €

599 €/ Monat

  • Saisonale Auswertungen zu den Märkten
  • S&P500, Nasdaq
  • DAX, MDax und TECDAX
  • Alle Leistungen des Top Deal Angebots + INDIVIDUAL COACHING
  • 1 Stunde pro Monat Individual Coaching mit den Coaches des Aktienbutler Teams
  • Vereinbare jeden Monat einen neuen Termin
  • Bespreche Deine Themen und Trades mit den Coaches des Aktienbutler Teams!

Testen Sie den Aktienbutler jetzt 7 Tage kostenlos!