Der Aktienbutler vergrößert den Gewinn auch im Juli

"1,65% Rendite im Juli 2020 "

Hier sehen Sie eine Beispielberechnung, wie sich Ihr Konto dank des Aktienbutlers hätte entwickeln können:

(*) Aktives Positionsmanagement
AktieLong/ShortLaufzeitTageStop %Rendite %Rendite €
VNALONG02.07 - 29.07.20 (*)275.053.46 69.20€
COKLONG01.07 - 27.07.20 (*)267.500.00 0.00€
MORLONG01.07 - 23.07.20 (*)225.001.54 30.80€
GOOGLONG01.07 - 29.07.20 (*)285.216.77 135.40€
ALXNLONG01.07 - 22.07.20 (*)216.50-1.39 -27.80€
B4BSHORT06.07 - 31.07.20 (*)255.003.35 67.00€
SZUSHORT10.07 - 21.07.20115.50-5.49 -109.80€

Im Juli sehen wir saisonal den besten Monat. Durchweg haben wir hier in den Indizes positive Perofrmances zu verzeichnen, sodass wir in diesem Monat die LONG Seite verstärkt handeln werden. Zur Absicherung nehmen wir, sollte sich das Chartbild entsprechend darstellen, auch ein paar SHORT Kandidaten mit auf. Im aktuellen "Kauf alles, zu jedem Preis" Umfeld sollten die LONGs besser funktionieren.

Bei Vonovia (VNA), unserem Kandidaten aus dem DAX auf der LONG Seite, sind wir bereits vor Monatsbeginn eingestiegen. Am 2.7.2020 wurde die Dividende gezahlt, welche mit 1,57€ ca. 3% Performance auf unsere Seite sicherte. Der Verlauf des Kurses zog sich in dieser Anlagephase allerdings seitwärts, sodass wir die zwischenzeitlichen Gewinne mit aktivem Stopp-Management absicherten. ausgestoppt bei 0,46% im Gewinn, macht das am Ende eine Performance von 3,46% bei Vonovia. Kein schlechter Einstieg in den Monat.

Die Aktie von Cancom (COK) liefert statisch gesehen eine sehr gute Performance im Juli. Allerdings, und das können wir schon jetzt vorweg nehmen, sollte das in diesem Jahr anders ausfallen. Der Einstiegszeitpunkt hatte wirklich Potential, zu einem mächtigen Anstieg sich aufzuschwingen. Hatte COK doch die letzten Wochen ca. 20% vom Höchstkurs verloren. Allerdings sahen wir infolge des Einstiegs eine Seitwärtsbewegung auf der Unterseite unseres Einstiegskurses. Mehrfache Versuche diesen Widerstand zu überwinden, scheiterten über einige Tage. Wir entschlossen uns daher dazu, den Trade mit +/-0% zu beenden. Manchmal ist es besser eine Trade zu schließen, als auf eine bessere Entwicklung zu warten. Wäre wir in diesem Trade bis zum Ende des Anlagezeitraumes geblieben, hätten wir tatsächlich eine bessere Performance erzielt.

Morphosis (MOR) haben wir am Ende des Monats Juni noch erhalten, da wir hier einen Einstieg an der aufwärts gerichteten Trendlinie realisieren wollten. Diese Idee hat in der ersten Tagen des Julis sehr gut funktioniert. Der Trade lag zwischenzeitlich 5% vorne. Daher haben wir auch schon frühzeitig unsere Absicherung im Gewinn auf Stundenbasis nachziehen können. Dies ist der Garant für eine positive Performance Monat für Monat!!! Das wir dann bei 1,54% ausgestoppt wurden, ist zwar ärgerlich angesichts der Kurssteigerung innerhalb des Anlagezeitraumes auf ca. 10%, gehört jedoch zum Alltag.

Bie Google (GOOG) haben wir die saisonale Vorlage des Aktienbutler hervorragend mit der Charttechnischen Ausgangssituation verbinden können. So stellen wir uns einen einfachen Einstieg vor! Der Einstieg erfolgte nach einer starken Verlusttageskerze mit darauffolgendem starken Reversal. Danach ging Google ab, wie eine Rakete. Vom Tief bei 1350 fast bis an die 1600er Marke. Das war ein schöner Momentum Trade, den wir schon früh hätten absichern können. Dies jedoch aufrgund der Stärke des Anstiegs zunächst nicht umgesetzt haben. Hier sollte doch noch mehr drin sein. Natürlich ohne Take Profit, da wir diesen aktuell nicht verwenden. Nach Mitte des Monats haben wir uns dann doch dazu entschlossen, den Stop Loss nachzuziehen. Dieser wurde dann auch prompt ausgrführt. Wir nehmen allerdings auch starke 6,77% Performance mit. Schöner LONG Trade!

Alexion Pharmaceutical (ALXN) hätte eigentlich der große Gewinner im Sommer sein sollen. Saisonal ist die Branche Gesundheit immer stark. Dieses Jahr nicht! Alexion konnte bisher auch nicht recht vom Hype des Sektors um Cororna profitieren. Vom Start weg ein schwieriger Trade, der nur kurz mal in die Gewinnzone lugte, dann aber geradeaus Richtung Stop Loss rannte. Kurz davor setzte noch einmal eine starke Erholung ein, die wir für den Ausstieg nutzten und unseren Stop Loss nahe an den aktuelle Kurse zogen. Mit -1,39% ist dieser Trade noch gut bedient. Am Ende der Anlagedauer wäre es ansonsten ca. 5% geworden.

Die Metro ist einer von zwei SHORT Kandidaten in diesem Monat. Gerade die Metro hat sich vom Tief im März nicht so gut erholt, wie manch andere Aktie. OK, ist ja auch nicht Technologie oder Biotech! Wir haben auf jeden Fall einen guten Einstieg Anfang Juli bekommen und konnte gleich ein paar schöne Abwärtstage beobachten. Diese Bewegung ging genau bis zum 10.7! Danach war Schluss und die Metro setzte zu einer starken Erholung an. Wir hatten natürlich auf Stundenbasis bereits unseren Stop Loss nachgezogen. Zum Zeitpunkt des Nachziehens waren wir noch guter Dinge, dass dieser eininge Tage halten sollte. Eine leichte Erholung aushaltend! Jedoch wurde der Stop bereits am 2. Tag nach Setzen ausgelöst. Wir sicherten damit eine Performance von 3,35%.

Für Südzucker (SZU) zeichnete sich ein ähnliches Chartbild ab, wie bei der Metro. Zudem gerade mit einem Widerstand kämpfend, erschien der Einstieg genau zum richtigen Zeitpunkt zu erfolgen. Allerdings gab es hier lediglich ein kurzes Verschnaufen im Aufwärtstrend, bevor Südzucker nicht nur den Widerstand knackte, sondern auch direkt durch unseren Stop Loss bei 5,49% lief. Somit unser Loser des Monats. Aufgrund der Ergebnisse der anderen Titel können wir diesen Verlust gut verkraften.

Wir haben für diesen Trade einen frühen Einstieg gewagt. Dieser ist in manchen Fällen besser, wie z.B. bei Vonovia. Für Südzucker schreibt der AKtienbutler einen Einstieg ab dem 10.7 vor. Ein Einstieg nach den Regeln des AB Handelsplan hätte zu einer Ausführung am 16.7 geführt. Anschließend rauschte Südzucker ca. 10% gen Süden. Der Stop Loss hätte sich einfach auf 5% im Gewinn nachziehen lassen. Hätte, wenn und aber zählen hier nicht. Einzig hat der Aktienbutler mal wieder recht behalten;-)

Auch der Monat Juli konnte mit einer leicht positiven Performance abgeschlossen werden. Die Garanten für den Erfolg im Juli der Einstieg bei Vonovia und Google sowie die vorzeitigen Aussteige bei Cancom und Alexion.

Einzelner Markt

Originalpreis 149 €

99 €/ Monat

  • Saisonale Auswertungen zu den Märkten
  • DAX, MDAX und TECDAX
  • Alle 4 Wochen Webinar zum Aktienbutler
  • NEU: Mit Auswertungen über 1 und 2 Monate
  • Maximal 10 Aktien pro Auswertung
  • Unbegrenzte Anzahl an Aktien
  • Einsteigerkurs Von 0 auf Trading  kostenlos dazu

US + Deutscher Markt

Originalpreis 199 €

119 €/ Monat

  • Saisonale Auswertungen zu den Märkten
  • S&P500, Nasdaq
  • DAX, MDax und TECDAX
  • Wechselnde Anlagezeiträume
  • Alle 4 Wochen Webinar zum Aktienbutler
  • NEU: Mit Auswertungen über 1 und 2 Monate
  • Unbegrenzte Anzahl an Aktien pro Auswertung
  • Einsteigerkurs Von 0 auf Trading kostenlos dazu
NEU: 2M Auswertungen

Alle Märkte + Coaching

Originalpreis 899 €

599 €/ Monat

  • Saisonale Auswertungen zu den Märkten
  • S&P500, Nasdaq
  • DAX, MDax und TECDAX
  • Alle Leistungen des Top Deal Angebots + INDIVIDUAL COACHING
  • 1 Stunde pro Monat Individual Coaching mit den Coaches des Aktienbutler Teams
  • Vereinbare jeden Monat einen neuen Termin
  • Bespreche Deine Themen und Trades mit den Coaches des Aktienbutler Teams!

Testen Sie den Aktienbutler jetzt 7 Tage kostenlos!